Prince of Peace

Hans_Scheugl-1993-Prince1993
16mm, 8 Min., Farbe.
Regie, Produktion, Schnitt: Hans Scheugl
Kamera: Reinhard Kofler
Musik: Ulf Langheinrich
UA: 11.6.1993 Stadtkino, Wien

Eingang zu einem Herrenpissoir in einer Wiener Fußgängerpassage. Kirchenglocken im Off. Anonyme Männer werden mit unbarmherzigem Schnittrhythmus immer näher an die grobkörnige Glastür herangeführt, in strophischen Bewegungen immer tiefer hineingesogen in den uneinsehbaren Raum. Dazwischen Fotos aus einem pornographischen Magazin, auf denen ein tätowierter Heiland zu quälender Blasmusik in direkter Verbindung mit dem Geschlechtsverkehr zweier Männer gebracht wird. ‚Prince of Peace’ steht unter dem Christuskopf.

Claus Philipp, 1993.

Festivals: Rotterdam 1994, San Francisco, Augsburg, Glasgow, Utrecht, Melbourne, Sidney, Osnabrück, Riga, Edinburgh, Barcelona u.a.

Kopie in der Filmsammlung von: Centre Pompidou.

Verleih: sixpackfilm, Wien; Light Cone, Paris; Film-Makers’ Cooperation, New York

Advertisements