Hernals

Hans_Scheugl-1967-Hernals 1 Hans_Scheugl-1967-Hernals 2 Hans_Scheugl-1967-Hernals 31967
16mm, 11 Min., Farbe.
Kamera: Roberto Gigel, Peter Klein, Hans Scheugl. Ton: Kurt Novacek. Akteure: Valie Export, Peter Weibel.
UA: Knokke, 31.12.1967

Digital restauriert vom Österreichischen Filmmuseum  2014.

In Hernals wurden dokumentarische und pseudodokumentarische vorgänge jeweils von zwei kameras gleichzeitig von verschiedenen blickpunkten aus aufgenommen. dieses material wurde in seine einzelnen bewegungsphasen zerlegt. in der montage wurde jede phase verdoppelt, die dabei verwendeten techniken variieren. der ton wurde ebenfalls verdoppelt, auch hier mit verschiedenen techniken. zwei verschieden wahrgenommene wirklichkeiten, eben aus den bedingungen des films, werden zu einer synthetischen wirklichkeit montiert, wo alles wiederholt wird. diese verdoppelung zerstört das postulat: identität von abbild und bild. verlust der identität, verlust der wirklichkeit (cf. schizophrenie). zeit als riß zwischen abbild und bild, zeit die raum schafft.

Peter Weibel, 1969.

Festival: Knokke 1967/68.

Kopie in der Filmsammlung von: Cinémathèque Royale de Belgique, Centre Georges Pompidou, Paris, Österreichisches Filmmuseum, Wien.

Verleih: sixpackfilm, Wien (DCP); Light Cone, Paris (16mm).

Advertisements